Spritzentausch

In der Suchthilfe der AWO können gebrauchte gegen neue Spritzen getauscht werden.

Der Spritzentausch ist eine tertiäre Präv20150527_165436entionsmaßnahme für Personen, die Heroin und/oder andere Drogen intravenös applizieren. Hierbei wird den Drogenkonsumenten die Möglichkeit geboten, alte Spritzen gegen neue saubere Spritzen umzutauschen. Die Übertragung von Viren über unsteriles Spritzbesteck ist ein vermeidbarer Infektionsweg. Stetiger Gebrauch steriler Spritzen mindert die Wahrscheinlichkeit einer Infektion bei der intravenösen Applikation gegen Null.

Ziel des Spritzentausches ist es, Klienten die (noch) nicht abstinenzmotiviert sind, über risikoärmeren Konsum aufzuklären und somit die Risiken der Ansteckung mit chronischen Erkrankungen wie Hepatitis C und HIV vorzubeugen. Das Risiko der Bildung von Abszessen und Thrombosen soll durch die Vergabe von sterilen Utensilien ebenfalls gemindert werden.Des Weiteren besteht die Möglichkeit, sich während des Spritzentausches  über risikoärmere Konsumweisen und ansteckende Krankheiten zu informieren. Ein weiteres Ziel ist es, die Gefährdung für die Öffentlichkeit durch Spritzen, die nicht fachgerecht entsorgt werden (z.B. indem sie in Parks oder im Haushaltsmüll landen), zu reduzieren.

So finden Sie uns:

AWO Suchthilfe Siegen
Hindenburgstraße 8, 57072 Siegen
Telefon 02 71 / 38 68 12 - 0
Telefax 02 71 / 38 68 12 - 90
suchthilfe@awo-siegen.de

Telefonische Öffnungszeiten:

Montags und Dienstags
8:30 Uhr - 13:00 Uhr

Donnerstags
8:30 Uhr - 15:30 Uhr

Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.