Vermittlung in medizinische Rehabilitation

Der Weg

In der Regel geht einer Therapie immer eine kompetente Beratung voraus, im Rahmen derer mit Ihnen zusammenWP_000110 überlegt wird, welche Behandlungsform für Sie die adäquateste ist. Im weiteren Verlauf wird die Kostenträgerschaft geklärt und ein Lebenslauf erstellt, in diesem wichtige Daten zur Lebensgeschichte, zum schulischen und beruflichen Werdegang und insbesondere auch zu Suchtentwicklung und -geschichte enthalten sind. Im Anschluss wird in Zusammenarbeit mit Ihnen ein Sozialbericht erstellt.

Der Kostenträger

Die gesetzlichen Krankenkassen und die Rentenversicherungen haben die Zuständigkeit bei Suchterkrankung unter sich aufgeteilt. Für Entzugsbehandlungen (Entgiftungen) sind die Krankenkassen zuständig, Entwöhungsbehandlungen führt in der Regel die Rentenversicherung im Rahmen ihrer Rehablilitationsleistung durch. Aber auch die Krankenkassen oder Träger der Sozialhilfe kommen in bestimmten Fällen dafür in Frage.

Die Behandlungszeit

Die Behandlungszeiten richtet sich immer nach dem Einzelfall. Dies kann variieren zwischen 8 und 26 Wochen. Nach abgeschlossener med. Rehabilitation kann eine stationäre oder ambulante Weiterbehandlung beantragt werden.

Die Einrichtungen

Es gibt in Deutschland weit über hundert verschiedene Rehabilitationseinrichtungen für Abhängigkeits-erkrankungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Über die verschiedenen Einrichtungen, speziellen Angebote und die Antragstellung informieren wir Sie ausführlich in persönlichen Gesprächen.

So finden Sie uns

AWO Suchthilfe Siegen
Hindenburgstraße 8, 57072 Siegen
Telefon 0271 / 222 98 660
Telefax 0271 / 222 98 665
suchthilfe@awo-siegen.de

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Mittwoch
9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Donnerstag
offene Sprechzeit von 9:00 bis 17:00 Uhr (ohne Termin) und jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat zusätzlich bis 20:00 Uhr (mit Termin)

Freitag
13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Termine außerhalb dieser Zeiten sind nach Absprache gerne möglich.